Info

Seit 2017 besteht ein Netzwerk von Initiativen, evangelischer Kirche, Kultur- und Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Einzelpersonen aus Werder (Havel) und Umgebung, das Aktionsbündnis Weltoffenes Werder. Wir treten ein für eine offene, demokratische und solidarische Stadt und Gesellschaft und wollen zeigen: Hier in Werder ist kein Platz für Rassismus und Ausgrenzung, rechte Verschwörungstheorien und anderes menschenfeindliches Gedankengut. Mit großer Sorge erfüllt uns die Tatsache, dass rechtspopulistische und rechtsextreme Gruppierungen das Thema Flucht und Migration nutzen, um Feindseligkeit zu schüren und unsere Demokratie und das Zusammenleben in Vielfalt in Frage zu stellen. Das geschieht leider auch in Werder (Havel). Dagegen setzen wir uns zur Wehr. Als Aktionsbündnis wollen wir Mut machen, jeder Form von Diskriminierung, Beleidigung und Hass entgegenzutreten und für ein demokratisches, solidarisches und friedliches Miteinander aufzustehen. Mit diesem Ziel organisieren wir vom 24.-31. August 2019 die Aktionswoche für ein weltoffenes Werder.

Mit freundlicher Unterstützung von: Stadt Werder (Havel), Evangelische Heilig-Geist-Kirchengemeinde Werder; Freie Waldorfschule Werder; Karl-Hagemeister Grundschule; Carl-von-Ossietzky-Schule; Oberstufenzentrum Werder; IB Gemeinschaftsunterkunft Jugendhöhe; Netzwerk Neue Nachbarn Werder; Havel Tec; Theater Comédie Soleil; Scala Kulturpalast; Biohof Werder; Stadtbibliothek Werder; Stadt-Land.move e.V.; AWO Bezirksverband Potsdam e.V.; Kita Havelzwerge; Kreissportbund Potsdam-Mittelmark; Visual Artist Katharina Forster; Tolerantes Brandenburg; Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung; Aktionsbündnis Brandenburg; Wir sind Werder; Lehniner Institut für Kunst und Kultur e.V.; Die Linke; SauberKunst Seifenmanufaktur; Stiftung Job e.V.

Schirmherrschaft: Manuela Saß, Bürgermeisterin der Stadt Werder (Havel)